Herzlich Willkommen!

Pinke Lotusblumen auf schwarzem Hintergrund mit Schriftzug Herzlich Willkommeen

Die Reise beginnt. Ich entführe Dich in eine Welt voller Geheimnisse.

Hier findest Du unendlich viele Tipps und Tricks rund um das Wohlfühlen zu Hause. Außerdem stelle ich Dir eine Reihe toller Produkte rund um die Themen Wellness, Esoterik, Gesundheit und Fitness vor.

 

Doch was ist eigentlich „Wellness„?

Das Wort „Wellness“ erschien erstmals 1654 in einer Monografie von Sir A. Johnson als „…wealnesse“ im Oxford English Dictionary und wurde dort mit „gute Gesundheit“ übersetzt. Im Jahre 1959 entwickelte der Sozialmediziner Halbert L. Dunn aus den Worten für „Wohlbefinden“ (englisch „wellbeing“) und „körperliche Leistungsfähigkeit“ (englisch „fitness“) das neue Kofferwort „Wellness“ und legte damit den Grundstein für die US-amerikanische „Wellness-Bewegung“.

Da die Weltgesundheitsorganisation Gesundheit 1946 als physisches, psychisches und soziales Wohlbefinden definiert hat, gab es in der Folge immer mehr Anstrengungen, sich nicht mehr nur auf die Beseitigung von Krankheiten zu konzentrieren, sondern auch das eigene Wohlbefinden zu steigern. Das „Lebensstilkonzept Wellness“ zielt auf Wohlbefinden, Spaß und eine gute körperliche Verfassung ab. Heute versteht man unter „Wellness“ vor allem Methoden und Anwendungen, die das körperliche, geistige oder seelische Wohlbefinden steigern.

 

Wellness ist ein beliebtes Werbewort. Der Begriff ist allerdings rechtlich nicht geschützt. Unterschiedlichsten Produkten, wie Mineralwasser, indischer Lassi, Socken, Tees, Müsli, Konfitüren und Nahrungsergänzungsmitteln wird eine gesundheitsfördernde Wirkung zugeschrieben, die ich persönlich zum Teil sehr bezweifle. Gelegentlich werden auch Produkte mit nicht nachgewiesener Wirkung wie Erdstrahlen-Entstörgeräte, Magnetmatratzen unter der Bezeichnung Wellness angeboten.
In den 1970er Jahren – als die Kosten im US-amerikanischen Gesundheitswesen explodierten – entwickelten die Wellness-Pioniere Donald B. Ardell und John Travis im Auftrag der US-amerikanischen Regierung neue ganzheitliche Gesundheitsmodelle, die auf Gesundheitsförderung und Eigenverantwortung des Einzelnen für seine Gesundheit aufbauten. Nach dem Verständnis Ardells beschreibt „Wellness“ einen Zustand von Wohlbefinden und Zufriedenheit und besteht aus den Faktoren „Selbstverantwortung“, „Ernährungsbewusstsein“, „körperliche Fitness“, „Stressmanagement“ und „Umweltsensibilität“. Im Einklang mit diesem ganzheitlichen Ansatz lässt sich Wellness als:

Harmonie von Körper, Geist und Seele begreifen.

In deutschen Wörterbüchern findet sich das Wort Wellness erstmals im Jahre 1997 und wird dort mit „durch (leichte) körperliche Betätigung erzieltes Wohlbefinden“ definiert.
Wellness als passives Wohlgefühl
Man kann bei der Verwendung des Wortes Wellness zwischen der Alltagssprache und einer wissenschaftlichen Betrachtung unterscheiden. Es ist bei Analysen der Verwendung des Begriffes der Gesundheitsbezug nur in begrenztem Maße festzustellen.
Im alltäglichen Gebrauch wird Wellness allerdings eher mit einer passiven Form der Entspannung gleichgesetzt und ruft bei den Menschen emotionale Bilder hervor.
Wellness wird auch unmittelbar mit Urlaub verbunden.
Aktive körperliche Betätigung wird von den Verbrauchern eher nicht als Wellness empfunden. Umgangssprachlich werden unter Wellness vor allem passive Wohlfühlangebote verstanden, die für Entspannung stehen.

Die Bezeichnung Wellness wird unter anderem auf folgende Bereiche angewendet:

  • bewusste Ernährung, ganzheitlicher Umgang mit Lebensmitteln
  • bewusste Bewegung: regelmäßige, angepasste Bewegungsprogramme
  • mental: Entspannungs- und Stressmanagement-Methoden wie autogenes Training, Meditation, auch passiver Art wie Sauna und Massage
  • bewusster Umgang mit der Natur und Genussmitteln
  • Körperpflege, die zur Regeneration von Körper und Psyche und im Endeffekt zum allgemeinen Wohlbefinden führt, so zum Beispiel Bäder mit verschiedenen Badezusätzen oder kosmetische Behandlungen
Diese Auffassung von Wellness wird mittlerweile auch als „Medical Wellness“ bezeichnet, deren Grundlage vor allem eine gesundheitsbewusste Lebensweise im Alltag ist.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Wellness

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.